Beitragseinreichung

Um Beiträge online einzureichen oder den aktuellen Status eines eingereichten Beitrags zu überprüfen, müssen Sie registriert und eingeloggt sein. In einen existierenden Account Zum Login oder einen neuen Account Registrieren.

Checkliste für Beitragseinreichungen

Als Teil des Einreichungsverfahren werden die Autor/innen gebeten, anhand der Checkliste für Beiträge die Übereinstimmung ihres Beitrags Punkt für Punkt mit den angegebenen Vorgaben abzugleichen. Beiträge können an Autor/innen, die die Richtlinien nicht befolgen, zurückgegeben werden.
  • Der Beitrag entspricht dem Konzept von Momentum Quarterly und ist bei keiner anderen Zeitschrift eingereicht, unter Begutachtung, akzeptiert oder publiziert. Falls eine öffentlich zugängliche Preprint-Version des eingereichten Beitrags existiert, ist ein Link zum Preprint in "Kommentare an die Redaktion" angeführt.
  • Es werden mindestens zwei Dokumente eingereicht: Titelblatt und Artikeltext. Im Artikeltext finden sich keine Hinweise, die zur Identifikation der Autor:innen führen können. Dies inkludiert die Entfernung aller Meta-Daten (z.B. personenbezogene Informationen, Dokumenteigenschaften) im Artikeltext.
  • Titelblatt und Artikeltext liegen im Format ODT (Libre/Open Office) oder DOC/DOCX (Microsoft Word) vor, auf Anfrage sind auch Dateien im Format PDF möglich.
  • Der Artikel folgt den stilistischen und bibliografischen Vorgaben, die in den Richtlinien für Autor:innen zu finden sind und beinhaltet alle relevanten Hinweise (z.B. Schlagwörter, Danksagungen) in den entsprechenden Dokumenten. Das Manuskript überschreitet nicht die Länge von maximal 10.000 Wörtern (inkl. Tabellen, Abbildungen und Anhängen, exkl. Literaturliste).

Richtlinien für Autor/innen

Allgemeine Hinweise

Bevor Sie Ihr Manuskript einreichen, stellen Sie bitte sicher, dass Ihr Manuskript dem Konzept von Momentum Quarterly entspricht.

Einreichung: Manuskripte bitte entsprechend der untenstehenden Vorgaben gestalten und online via der Website einreichen. Manuskripte dürfen nicht gleichzeitig bei einer anderen Zeitschrift eingereicht, unter Begutachtung, akzeptiert oder publiziert sein. Falls eine öffentlich zugängliche Preprint-Version des eingereichten Beitrags existiert, ist ein Link zum Preprint in "Kommentare an die Redaktion" anzuführen.

Länge: Manuskripte sollten eine Länge von 10.000 Wörtern (inkl. Tabellen, Abbildungen und Anhängen, exkl. Literaturliste) nicht überschreiten.

Dateiformat: Manuskripte bitte entweder im freien ODT-Format (z.B. LibreOffice) oder im Microsoft DOC/DOCX-Format einreichen; auf Anfrage sind auch Einreichungen im Format PDF möglich.

Urheber:innenschaft: Alle Parteien, die einen substanziellen Beitrag zum Artikel geleistet haben, müssen als Autor:innen angeführt werden. Alle Autor:innen haben ihre Zustimmung zur Veröffentlichung gegeben.

Danksagungen: Alle Personen, die einen Beitrag geleistet haben, aber die die Kriterien für die Autor:innenschaft nicht erfüllen, müssen in einem Abschnitt Danksagungen aufgeführt werden.

Finanzierung: Momentum Quarterly verlangt von allen Autor:innen eine Danksagung über die finanzielle Unterstützung, die sie für die Arbeit am Manuskript erhalten haben.

Vorbereitung des Manuskripts

Dokumente: Es sollen mindestens zwei Dokumente eingereicht werden: Titelblatt und Artikeltext. Darüber hinaus können auch weitere Dokumente wie ein Online Appendix, Datensätze oder Transkripte eingereicht werden.

Titelblatt: Das Titelblatt soll enthalten: Autor:innenangaben zu Name, Zugehörigkeit (z.B. zu einer Institution), E-Mail-Adresse und ggf. ORCID-Nummer; Titel des Artikels, Abstracts (maximal 1200 Zeichen, inkl. Leerzeichen) und drei bis fünf Schlagwörter jeweils in deutscher und englischer Sprache; Angaben zu Danksagungen und Finanzierungen auf Deutsch oder Englisch (falls relevant). Ein:e Autor:in, idealerweise der/die Einreicher:in muss als Hauptansprechpartner:in kenntlich gemacht werden.

Artikeltext: Im Artikeltext sollen auf der ersten Seite Titel, Abstracts und Schlagwörter in Deutsch und Englisch erneut angeführt werden. Bitte im Artikeltext sämtliche Formulierungen und Verweise entfernen, die eine anonyme Begutachtung vereiteln würden. Dies inkludiert die Entfernung aller Meta-Daten (z.B. personenbezogene Informationen, Dokumenteigenschaften).

Formatierung: Schriftart „Times New Roman“, Schriftgröße 12 Punkt, 1,5-facher Zeilenabstand, jeweils 2,5 cm Außenrand

Abbildungen und Tabellen: Für den Begutachtungsprozess Abbildungen in das Dokument an einer angemessenen Stelle einfügen (nicht am Textende); bei Annahme des Beitrags Abbildungen bitte in druckfähiger Auflösung – bei Bildern: 300 dpi (dots per inch), Vektor-Graphiken bitte als .eps-Dateien mit 600 dpi – in separaten Dateien speichern und zusätzlich einreichen.

Geschlechtergerechte Sprache: Momentum Quarterly legt Wert auf eine möglichst geschlechtergerechte Formulierung der eingereichten Beiträge und behält sich eine diesbezügliche Editierung vor.

Seitenzahlen: Die Seiten des Manuskripts sollen fortlaufend nummeriert sein.

Gliederung und Überschriften

Anzahl: Maximal zulässig sind drei Überschriftsebenen.

Unterüberschriften: Mindestens zwei pro Abschnitt, ansonsten darauf verzichten.

Nummerierung: Überschriften werden nummeriert: 1 / 1.1 / 1.1.1.

Zitierweise

Momentum Quarterly verwendet die Harvard-Zitierweise mit Nennung der Quellen im Text; Seitenangabe hinter dem Erscheinungsjahr nach einem Doppelpunkt ohne „S.“ oder „p.“ bzw. „pp."; im Text erfolgt die Zitierung von Quellen wie folgt:

  • Ein:e Autor:in: (Meier 2011: 32)
  • Zwei Autor:innen: (Meier/Müller 2011: 32)
  • Drei oder mehr Autor:innen: (Meier et al. 2011: 32)

Zusätzlich gelten folgende Richtlinien:

  • Bei mehreren Quellen von denselben Autor:innen im selben Jahr, diese mit Buchstaben unterscheidbar machen: (Meier 2011a, 2011b)
  • Bei klassischen Werken das Ersterscheinungsjahr voranstellen, danach das Jahr der zitierten Neuauflage: (Keynes 1936/2011)
  • Mehrere Quellen verschiedener Autor:innen mit Semikolon trennen: (Meier 2011; Müller 2011)

Fußnoten sind ergänzenden Anmerkungen vorbehalten, sollen nicht für bloße Quellenverweise genutzt und auf ein Minimum reduziert werden. Es gilt die Maxime: „Wenn etwas wert ist, geschrieben zu werden, dann dort, wo es auch gelesen wird“.

Literaturverzeichnis

Alle zitierten Quellen alphabetisch nach Autor:innennamen und Erscheinungsjahren geordnet in einem gesonderten Kapitel unter der Überschrift „Literatur“ anführen. Hier nicht „et al.“ benutzen, sondern bei mehreren Autor:innen alle Namen nennen, getrennt durch Schrägstriche („/“).

Allgemein: Nachname, Abgekürzter Vorname (Erscheinungsjahr in Klammern): Titel. Quelle. Bei Büchern und Sammelbänden den Titel, bei Zeitschriftenartikeln den Namen der Zeitschrift kursiv formatieren. Seitenzahlen ohne „S.“ oder „pp.“ nach einem Komma am Ende.

Beispiel Buch:

  • Butler, J. (1991): Das Unbehagen der Geschlechter. Frankfurt/M.: Suhrkamp.

Beispiel Zeitschriftenaufsatz:

  • DiMaggio, P.J./Powell, W.W. (1983): The Iron Cage Revisited: Institutional Isomorphism and Collective Rationality in Organizational Fields. American Sociological Review, 48 (2), 147-160.

Beispiel Artikel in einem Sammelband:

  • Wegscheider, A. (2009): Armut und Behinderung: Zur Situation von Menschen mit Behinderung in Österreich. In: Blaha, B./Weidenholzer, J. (Hg.): Gerechtigkeit: Beiträge zur Sozial-, Bildungs- und Wirtschaftspolitik. Wien: Braumüller, 55-70.

Beispiel Arbeits- oder Konferenzpapier:

  • Dreidemy, L. (2010): „Aus der Geschichte lernen … und gegen die Rotfront kämpfen!“ – Das Dr. Engelbert Dollfuß-Museum in Texingtal. Paper präsentiert im Rahmen von Momentum10: Solidarität, Track 8: Hegemonie in der Mediengesellschaft. Online: http://momentum-kongress.org/cms/uploads/documents/Beitrag_Dreidemy8_3_2011_4026.pdf [02.11.2011]

Beispiel Onlinequellen:

  • Sitrin, M. (2013): Occupy Trust: The Role of Emotion in the New Movements. Online: http://www.culanth.org/fieldsights/76-occupy-trust-the-role-of-emotion-in-the-new-movements [07.06.2016].

Englischsprachige Einreichungen

Sprache: Grammatik und Rechtschreibung sollen auf amerikanischem Englisch basieren.

Style Guide: Zeichensetzung und Grammatik sollen dem Chicago Style Guide folgen.

Gebühren

Momentum Quarterly erhebt keine Einreichungs- oder Veröffentlichungsgebühren.

Schutz personenbezogener Daten

Namen und E-Mail-Adressen, die auf den Webseiten der Zeitschrift eingegeben werden, werden ausschließlich zu den angegebenen Zwecken verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Momentum Quarterly nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst; wir haben uns diesbezüglich den entsprechenden Richtlinien der Universität Innsbruck verpflichtet. Die ausführlichen Datenschutzinformationen der Universität finden Sie hier.